home                                     club        musik       konzerte
plattenkritiken | popnews | interviews | popclassics | clubplaylists | plattenlabels

levin goes lightly - ga ps

(staatsakt/caroline)

levin goes lightly - ga pswow! ist echt gut, was staatsakt da jüngst von levin goes lightly veröffentlicht hat! vielleicht ist das projekt um den stuttgarter levin stadler ja so etwas wie das verschleppte und elektronische pendant zu drangsal... in jedem falle könnte man auf die idee kommen, dass sich beide in etwa auf gleiche musikalische koordinaten der vergangenheit beziehen. post punk und wave als große schnittmenge. nur während der eine dann richtung indie pop abbiegt, unterstreicht der andere die düstere atmosphäre seiner songs auf seinem zweiten album "ga ps" durch downtempo beats, flirrend-kühle krautige synthieteppiche und vereinzelt kontrastreich eingesetzte gitarren. in kombination mit den dunklen - oft gesprochenen - immer wieder an bowie erinnernden vocals (man darf aber auch an nick cave und ian curtis denken!) und vor dem hintergrund eines guten songwritings wird der sack auf "ga ps" wiederholt gekonnt zugemacht.
so entspinnt sich schnell eine dichte wie beeindruckende und ganz eigene atmosphäre, die sich auch locker für einen weiteren stranger things soundtrack eignen würde.
levin goes lightly legen damit definitiv eine der eigenständigsten und besten scheiben vor, die ich in den letzten jahren aus deutschland gehört habe! wow!
(marco flöß)

levin goes lightly @ facebook